Veranstaltungen

Wegen der aktuellen Entwicklungen der Corona-Virus-Pandemie entfallen bis auf weiteres alle Gottesdienste und Versammlungen. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Selbstverständlich nehmen wir alle seelsorgerischen Aufgaben wahr und stehen für Sie zur Verfügung! 

Unsere Kirchen in Birk und Seidwitz, wie auch die St. Jakobuskapelle in Seybothenreuth stehen für stilles Gebet und Andacht von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr für alle offen.

 

Gemeinsam Beten ohne zusammen zu kommen - geht das? Natürlich!

Zum Sonntag Palmarum (05.04.2020)

Lesung aus dem Johannesevangelium:

Als am nächsten Tag die große Menge, die aufs Fest gekommen war, hörte, dass Jesus nach Jerusalem käme, nahmen sie Palmzweige und gingen hinaus ihm entgegen und riefen: Hosianna! Gelobt sei, der da kommt in dem Namen des Herrn, der König von Israel!

Jesus aber fand einen jungen Esel und ritt darauf, wie geschrieben steht: „Fürchte dich nicht, du Tochter Zion! Siehe, dein König kommt und reitet auf einem Eselsfüllen.“

(Johannes 12, 12-15)

 

Gedanken zur Lesung:

Palmzweige sind es, die die Menschen in die Hände nehmen. Sie klammern sich an sie. Wedeln mit ihnen. Sie sind Ausdruck ihrer Hoffnung. Darauf, dass ein Retter naht, der sie befreien wird von der Unterdrückung durch die Römer. Der ihnen die Last nehmen wird.

Was nehmen wir in die Hände, wenn wir Hoffnung suchen? Das Smartphone auf der Suche nach Antworten. Die Fernbedienung auf der Suche nach Unterhaltung und Nachrichten. Das Telefon auf der Suche nach Gesellschaft und Nähe. Nicht immer ist es Hoffnung, die wir finden. Gerade in diesen Tagen verunsichert uns so viel. Wir haben Angst, fühlen uns schutzlos und ausgeliefert.

Ich lade sie ein: Nehmen sie einen Zweig in ihre Hand. Er ist ein Zeichen des Lebens. Er hilft uns neu darauf zu vertrauen, dass Jesus auch in unsere Leben einzieht – auf einem Esel, ganz klein, vielleicht sogar unbemerkt. Der Zweig ist ein Zeichen unserer christlichen Hoffnung, dass Gott mit uns ist mitten in Leid, Chaos und Angst. Er spricht auch zu ihnen: Fürchte dich nicht!

Nehmen sie einen Zweig und jubeln sie: „Hosianna! Gelobt sei der da kommt“

                                                                                     Amen.

Tagesgebet

Jesus Christus, König und Herr, auf einem Esel ziehst du bei uns ein. Umjubelt und verspottet, gefeiert und verstoßen gehst du den Weg des Lebens. Hilf uns, deinen Weg zu verstehen, deinen Frieden zu spüren und deine Herrlichkeit zu schauen.

 

Vater unser im Himmel …

 

 

Auswahl
Kategorie
Zielgruppe
Datum
Für Ihre Suchanfrage wurden keine Veranstaltungen gefunden.